Wie berechnet man den Verdienst?

25-06-2019

Fragen Sie sich, wie sich die Belastung durch PIT- und ZUS-Äquivalente auf Ihr Gehalt in einem anderen Land auswirkt? Es lohnt sich zu wissen wie man den Verdienst berechnet und den Nettobetrag kennenlernen – also den, der endlich in deiner Tasche sein wird. Lernen Sie die Unterschiede zwischen Brutto und Netto. Ab sofort wissen Sie, wie viel Geld Sie mit nach Hause mit sich bringen. Prüfen Sie!

Wie berechnet man den Verdienst? Unterschiede zwischen Brutto und Netto

Der Bruttobetrag ist die Gesamtvergütung, die um Einkommensteuer und Sozialversicherungsbeiträge (oder deren Gegenwert im Ausland) gekürzt wird. Was der Mitarbeiter „zur Hand” hat, nennt man Nettovergütung. Die Höhe der Abzüge für Kranken- und Rentenbeiträge ist in der Regel fest, die Steuer kann jedoch variieren in Abhängigkeit von:

  • Steuerschwelle (je mehr Sie verdienen, desto mehr zahlen Sie die Steuer)
  • Familiensituation (Familien mit Kindern können mit vielen Steuervergünstigungen rechnen)

Lohnsteuer in verschiedenen europäischen Ländern

Hier sind die Prozentsätze Ihrer Einnahmen, die Ihnen durch den Kauf weggenommen werden:

Land

% vom verdienten Betrag abgezogen

Für die erste Steuerschwelle (niedrigster Verdienst)

Für die höchste Steuerschwelle (die reichsten Leute)

Deutschland14%45%
Niederlande8,9%*52%
Belgien25%50%
Schweden32%57%
Frankreich14%49%
Großbritannien20%45%
Irland20%40%
Dänemark39%52%
Norwegen27%48%

* So niedrig ist die Steuer für Menschen mit Alterssätzen
Das Einkommen der meisten Menschen schwankt um den nationalen Durchschnitt und erreicht somit durchschnittliche Steuerschwellen. Im Durchschnitt zieht der Staat (ohne Steuererleichterungen außer für Familienmitglieder) Folgendes ab:

Land

Durchschnittlicher Prozentsatz, der von Ihrem Verdienst abgezogen wird

Für einen Durchschnittsverdiener

Für eine durchschnittliche Familie, die Geld verdient

Deutschland39%31%
Niederlande31%31%
Belgien40%27%
Schweden23%23%
Frankreich30%22%
Großbritannien20%20%
Irland20%11%
Dänemark35%30%
Norwegen28%27%

Quelle: PwC Poland

Abzüge für Sozial- und Gesundheitsbeiträge

Zusätzlich zur Einkommensteuer werden Vorschüsse auf Sozial- und Gesundheitsbeiträge vom Bruttolohn abgezogen. In den meisten Ländern werden diese Abzüge vom Arbeitgeber gezahlt. Manchmal muss der Arbeitnehmer jedoch für seine eigene soziale Sicherheit sorgen. In einigen Ländern erhöhen sich die Abzugsbeträge mit dem Einkommen.
Abzüge in % für Sozial- und Gesundheitsbeiträge

Unterschiede zwischen beispielhaften Brutto- und Nettosätzen

Um Ihnen die tatsächlichen Beträge anzuzeigen, die Sie verdienen werden, haben wir eine ungefähre Liste für zwei beliebte Tarife erstellt: 9,69 EUR und 12 EUR. Die Sätze werden auf der Grundlage von gemittelten Steuerabzügen ohne Familienzulagen berechnet.

Land9,69 EUR brutto12 EUR brutto

NETTO für Singles

NETTO für Menschen mit Familie

NETTO für Singles

NETTO für Menschen mit Familie

Deutschland5,91 EUR6,67 EUR7,32 EUR8,28 EUR
Niederlande6,67 EUR6,67 EUR8,28 EUR8,28 EUR
Belgien5,81 EUR7 EUR7,20 EUR8,76 EUR
Schweden7,46 EUR7,46 EUR9,24 EUR9,24 EUR
Frankreich6,68 EUR7,55 EUR8,40 EUR9,36 EUR
Großbritannien7,75 EUR7,75 EUR9,60 EUR9,60 EUR
Irland7,75 EUR8,62 EUR9,60 EUR10,68 EUR
Dänemark6,29 EUR6,78 EUR7,80 EUR8,40 EUR
Norwegen6,97 EUR7 EUR8,64 EUR8,76 EUR

Wenn Ihr Stundensatz unterschiedlich ist, müssen Sie ein paar einfache Berechnungen durchführen, um Ihre zukünftigen Einnahmen herauszufinden. Ermitteln Sie den genauen Tarif an Ihrem Arbeitsplatz (der Bruttobetrag wird Ihnen sicherlich nicht verborgen bleiben) und ziehen Sie den von Ihrem Verdienst abgezogenen Prozentsatz ab, multipliziert mit dem zuvor genannten Brutto-Tarif. Den richtigen Prozentsatz finden Sie in der ersten Tabelle. Wenn Sie immer noch nicht wissen, wie Sie Ihr Einkommen berechnen sollen, verwenden Sie die folgende Formel:

Verwenden Sie die Formel, um die Verdienste auf die Hnad mit einem anderen Bruttosatz zu berechnen:
Bruttorate – (% abgezogen von dem in einem bestimmten Land verdienten Betrag × Bruttosatz) = Nettorate
Z.B. 15 EUR Brutto – (0,31 × 15 EUR Brutto) = 10,35 EUR Netto

Denken Sie daran, dass Arbeitgeber manchmal auch die Kosten für die Unterbringung oder den täglichen Transport zur Arbeit von Ihrem Lohn abziehen. Bitte überprüfen Sie bei Vertragsunterzeichnung, welchen Betrag Sie auf Ihr Konto erhalten!